Türchen 11

Türchen 11

t11

 

So sieht es aus, wenn ich ein Schnittmuster für ein neues Produkt erstelle.

 

Was dabei nicht fehlen darf sind: Maßband, Lineal, Geodreieck, kariertes Papier, Bleistift, Radiergummi, Schere, Taschenrechner und Mathekenntnisse ;P.

 

Da die meisten meiner Taschen auf demselben Grundschnitt basieren, muss ich nicht jedes Mal bei Null anfangen, sondern habe schon mal eine kleine Orientierungshilfe. Trotzdem hat natürlich jede Taschenart eine andere Größe, sodass es dann hauptsächlich darum geht, bestimmte Seitenlängen und Winkel so zu bestimmen, dass der Schnitt am Ende auch funktioniert. An manchen Stellen ist es z.B. notwendig, eine extra Nahtzugabe hinzuzugeben, da sonst später beim Zusammennähen eine Seite kürzer ist als die andere.

 

Wenn der erste Entwurf steht, nähe ich den Schnitt in der Regel kurz Probe, um zu schauen, ob tatsächlich alles passt und mir die Form gefällt. Ist alles gut, übertrage ich das Schnittmuster anschließend auf Pappe oder irgendein festeres Material, sodass ich es später einfacher auf den Stoff übertragen kann.